PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

http://www.arthur-queue.de/

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter

15.02.2010

Europäische Billard-Cracks zugast in Fallersleben

Bereits vor Wochen zeichnete sich ab, dass die dritte Auflage des Winterturnieres der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) zum vorzeitigen Highlight des Jahres werden könnte. Doch wer dann am Samstag im Vereinsheim der PBSG in Fallersleben an den Start ging, begeisterte die Organisatoren vollends: mit Thomas Lüttich und Goran Mladenovich fanden zwei Teilnehmer der kürzlich in Hannover ausgetragenen Weltmeisterschaften den Weg in die Sandkämper Straße. Die weiteste Anreise hatte der holländische Nachwuchsspieler Ivo Aarts, dessen Eltern die Turnierteilnahme ihres Sohnes gleich mit einem Kurzurlaub in der Volkswagenstadt verbunden haben.

Zur ersten Überraschung kam es bereits zu Beginn des Einzel-Wettkampfes, denn mit dem Bundesligisten Christian Weigoni schied einer der Favoriten als erster aus dem Turniergeschehen aus. Ebenso musste sich der serbische Nationalspieler Mladenovich früh dem PBSG-Spieler Marcus Hopfe geschlagen geben, der bereits vorher Weigoni bezwingen konnte. Letztendlich kam es dennoch zum Endspiel Thomas Lüttich gegen Goran Mladenovich, wobei der amtierende Deutsche Meister die Oberhand behielt und klar mit 6:2 gewinnen konnte. Als bester Wolfsburger schloss Olaf Possiel auf dem dritten Platz ab.

Am Samstag folgte der Doppel-Wettbewerb und erneut ging es um attraktive Sportförderpreise für die vorderen Plätze. Das Duo Martin Poguntke und Christian Weigoni wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht und erreichte problemlos das Finale. Für eine Überraschung sorgten allerdings ihre Gegner, denn mit den beiden Schülern Moritz Ahlborn (13) und Julius Jankowski (14) aus Hannover hatte vor Spielbeginn niemand gerechnet. Das Finale "Jung gegen Alt" konnte schließlich der Wolfsburger Martin Poguntke mit seinem Spielpartner Christian Weigoni für sich entscheiden. "Die Veranstaltung war ein Riesenerfolg für die PBSG. Die Stimmung war klasse, die Gäste haben sich wohlgefühlt und es hat allen Spaß gemacht bei uns Billard zu spielen!", bedankte sich anschließend PBSG-Präsident Ralph Steinberg zufrieden bei allen Helfern.


Marcus Hopfe präsentierte sich am Wochenende als Favoritenschreck


Moritz Ahlborn und Julius Jankowski unterlagen im Finale

nach oben

21.01.2010

Trainings-Angebot

Hallo Trainingsbedürftige!

Schon wieder beim Freitagsturnier in der ersten Runde ausgeschieden?
Zum x-ten Mal das entscheidende Spiel ums Saugen verloren?
Will niemand mit dir im Doppel bei den WOB-Town Winter Classics antreten?
Dafür landet aber jede ausgespielte Runde Drinks auf deinem Deckel?
Wenn du dich mit diesem Zustand nicht zufrieden geben möchtest, hier das notwendige Hilfsprogramm:

Trainings-Angebot

Dienstag, 26.1.
„How to play pool right“
• Offizielle Lehr-DVD des Billiard Congress of America
• Grundlagen des Pool-Billards

Dienstag, 2.2.
Intensivtraining 9-Ball
• Anstoß, Taktik, Saves, etc.

Dienstag, 9.2.
„8-Ball“ (DVD)
• Ralf Souquet vs. Nico Ottermann
• mit Erklärung der Taktik und Reihenfolge durch Ralf und Andi Huber (Bundestrainer)

Dienstag, 16.2.
Intensivtraining 8-Ball
• Taktik, Reihenfolge, Saves, etc.

Dienstag, 23.2.
Intensivtraining 14.1 endlos
• Reihenfolge, Breaks, Saves, etc.

nach oben

18.01.2010

PBSG mit Doppelsieg gegen Berlin

Zur Halbzeit der Saison in der Dritten Bundesliga traf die erste Mannschaft der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) gleich zweimal auf die Vertreter vom PBC 77 Viktoria Berlin.

Das erste Aufeinandertreffen erfolgte am Samstag am heimischen Spielmaterial in der Sandkämper Straße in Fallersleben. Schnell zeigten Rolf Bessert, Detlef Geeves, Olaf Possiel, Dean Risinger und Philipp Schröder wer Herr im Hause ist: die Hausherren gingen klar mit 4:0 in Führung. Doch die Berliner ließen nicht locker und so mussten sich die PBSG-Akteure am Ende mit einem 5:3 zufrieden geben.

Sonntag hieß es dann für die Wolfsburger in der Hauptstadt anzutreten. Vom Vortag gewarnt, agierte das PBSG-Team hochkonzentriert, ging erneut mit 4:0 in Führung und konnte am Ende mit 7:1 einen klaren Sieg verbuchen.

Nachwuchsspieler Philipp Schröder blieb auch an diesem Wochenende ohne Niederlage und entwickelt sich immer mehr zum Leistungsträger und Schrecken der Gegner.

Die PBSG 1 behauptet sich damit nach der Saison-Hinrunde auf dem vierten Platz der Liga und ist damit absolut im selbsterklärten Soll.


Spielt eine überragende erste Saison in der Dritten Bundesliga: Philipp Schröder

nach oben

22.12.2009

Wolfsburger Billard-Cracks dominieren Bezirksmeisterschaft

Mit einer überragenden Vorstellung beendeten die Akteure der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg e.V. (PBSG) am vergangene Wochenende aus sportlicher Sicht das Jahr 2009. Ausgetragen wurden die Bezirksmeisterschaft der Herren in Braunschweig. Gespielt wurde in einem Feld von 28 Teilnehmern die Königsdisziplin des Pool-Billards - 14.1 endlos. In den ersten Runden konnten sich die Wolfsburger souverän durchsetzen und so standen schließlich gleich vier PBSG-Akteure im Viertelfinale. Für Rolf Bessert und Ralph Steinberg endete hier das Turnier, doch die Qualifikation zur Landesmeisterschaft war ihnen somit nicht mehr zu nehmen.

Im Halbfinale setzen sich mit Dean Risinger und Philipp Schröder die beiden verbleibenden Wolfsburger durch und so kam es zu einem reinen PBSG-Endspiel. In einem spannenden Match hatte schließlich der Veteran Risinger die ruhigere Hand, konnte seinen Mannschaftskollegen bezwingen und stand somit als neuer Bezirksmeister im 14.1 fest.

Einen Höhepunkt setzte im Turnierverlauf Ralph Steinberg, der mit 68 in Folge versenkten Kugeln die mit Abstand höchste Serie des Wettbewerbes spielte. Zudem war es Steinberg, der Risinger bereits in der ersten Runde auf die Verliererseite des Turnierplanes schickte und diesen damit als einziger an diesem Tage schlagen konnte.

Ebenso fanden sich am Sonntag die Damen zur Bezirksmeisterschaft im 14.1 im Vereinsheim der PBSG Wolfsburg in Fallersleben ein. Beste Wolfsburgerin war dabei erneut Anke Liepelt, die knapp am Erreichen des Finales scheiterte und mit dem dritten Platz abschloss. Dieser berechtigt sie ebenfalls zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften.


Trotz Startschwierigkeiten zum Titel: Dean Risinger

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter