PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter

31.10.2011

PBSG Wolfsburg II weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

Die zweite Mannschaft der PBSG Wolfsburg trat am zweiten Spieltag in Hildesheim an. Gegner des Spieltages waren VfV Hildesheim I und PBV Anderten III.
Die Männer um Kapitän Ronnie Giesecke mussten in der ersten Begegnung gegen Hildesheim hellwach sein, denn die neuformierte Truppe aus Hildesheim legte wesentlich stärker los, als man gedacht hatte. Zudem kam hinzu, dass in vielen einzelnen Partien die Hildesheimer einfach das Quäntchen mehr Glück hatten. Somit gingen das 14.1-endlos (Paeplow) und 9-Ball (Steinberg) der Hinrunde verloren und in der Rückrunde mussten mind. 3 Partien gewonnen werden, um überhaupt als Sieger vom Tisch gehen zu können. Dementsprechend konzentriert gingen die Wolfsburger ans Werk und sicherten sich letztendlich doch noch verdient den insgesamt 5:3-Sieg.

Die zweite Begegnung gegen Anderten verlief wesentlich eindeutiger. Nicht nur deshalb, weil die Anderter Mannschaft nur zu dritt angetreten war, sondern, weil die individuelle Klasse der Mannschaft lange nicht so hoch ist. Bereits nach der Hinrunde stand Wolfsburg schon als Sieger fest, weil laut Reglement eine Partie der Rückrunde den Wolfsburgern gutgeschrieben wurde. Erschwerend kam für die Anderter hinzu, dass lediglich ein guter Spieler in der Spielklasse nicht ausreicht, um einen Sieg für die Mannschaft einfahren zu können. Somit machte dieser Spieler wenigstens noch den Ehrenpunkt für Anderten und die Wolfsburger sicherten sich ein relativ lockeres 7:1.
Mit diesen Ergebnissen bleiben die Wolfsburger nicht nur ungeschlagen, sondern auch Tabellenführer und Titelaspirant in der Verbandsliga Ost.
Am nächsten Spieltag empfangen die Wolfsburger auf heimischen Tischen zwei der engeren Verfolger aus Hannover und hier wird sich zeigen, ob der Weg weiterhin nach oben zeigt.

nach oben

20.10.2011

Zwei Siege für die Wolfsburger Billard-Damen

Der erste Spieltag für die Wolfsburger Billard-Damen fand am vergangenen Sonntag in Hannover-Anderten statt. Mit Anke Liepelt, Martina Fischer und Kerstin Höft sollten die Punkte nach Wolfsburg geholt werden.

Vienenburg hieß der erste Gegner: Liepelt trat souverän in der Spielart 14.1 auf und ließ ihrer Gegnerin kaum Chancen auf den Sieg. Martina Fischer ging im 8-Ball mit 2:0 in Führung, doch leider konnte sie ihre Leistung nicht halten und musste sich mit 4:2 geschlagen geben. Kerstin Höft trat nach 9-monatiger Babypause erstmalig wieder an den Tisch und schaffte einen nervösen Sieg mit 5:4 im 9-Ball. In der Rückrunde lief die 8-Ball-Partie für Höft deutlich besser und sie konnte sich mit 4:1 gegen ihre Gegnerin durchsetzen. Liepelt spielte ein gutes 5:1 im 9-Ball und der erste Punktgewinn war gesichert.

Die zweite Begegnung sollte gegen Snoobi stattfinden, doch leider trat die Mannschaft aus Hannover unentschuldigt nicht an. Die Partie gilt für Snoobi als verloren.


nach oben

10.10.2011

Platz 9 bei Billard-DM für Anke Liepelt

Mit dem Beginn der neuen Saison gab es nun den ersten Höhepunkt für die Sportler der Pool-Billard SG Wolfsburg. Im Queens Club in Hannover wurden die diesjährigen Bundesmeisterschaften in der Spielvariante 10-Ball ausgetragen. Im Wettbewerb der Damen ging die Wolfsburgerin Anke Liepelt ins Rennen und ließ sich erst im Achtelfinale stoppen. Nur knapp unterlag sie hier ihrer Gegnerin Kim Witzel mit 4:6 und belegte somit den neunten Platz. Siegerin wurde schließlich Vivien Schade vom BC Bergedorf.
Bei den Herren erreichte Dean Risinger den 13. Platz. Er scheiterte mit 6:7 am späteren Halbfinalisten Andre Lackner. Die Goldmedaille sicherte sich am Ende Daniel Müller vom PBSC Pforzheim.

nach oben

19.09.2011

PBSG Wolfsburg II startet souverän in die neue Verbandsliga-Saison

Zum Auftakt der Saison 2011/2012 fuhr die Reserve der PBSG Wolfsburg zwei klare Siege gegen den PBC Letter und PBC Braunschweig ein. Mit zwei 7:1-Endergebnissen erspielte sich die Truppe um Kapitän Giesecke gleich am ersten Spieltag die Tabellenführung in der Verbandsliga Ost und unterstrich damit ihre Favoritenrolle in der Liga.

In der ersten Begegnung gegen den PBC Letter bekam man gleich zwei Spiele geschenkt, weil Letter nur zu dritt (anstatt mit vier Spielern) angetreten war. Trotz der geschenkten 2:0-Führung spielten die Wolfsburger hochkonzentriert und sicherten sich schon frühzeitig den Gesamtsieg, bevor einzig Frank Gust seine 9-Ball-Partie nach einer 3:0-Führung noch knapp mit 7:5 verlor.

Gegen den PBC Braunschweig wollte man sich natürlich erst recht keine Blöße geben. Das Lokalderby hat seit vielen Jahren immer schon einen besonderen Charakter und wurde dadurch noch extra angeheizt, weil der Wolfsburger Neuzugang Alexander Paeplow letzte Saison noch für den PBC Braunschweig gespielt hatte. Die neu formierte Mannschaft des Oberligaabsteigers hatte allerdings in keinster Weise das Niveau, welches man jahrelang gewohnt war und somit wurde auch diese Begegnung deutlich mit 7:1 gewonnen.

Erfolgreichste Spieler des Spieltages waren Ronnie Giesecke, Alexander Paeplow und Ralph Steinberg, die alle ihre Partien gewinnen konnten. Highligt des Tages: Ronnie Giesecke gewinnt seine beiden 8-Ball-Partien jeweils mit 5:0.

Letztendlich waren beide Auftaktgegner Mannschaften, die geschlagen werden mussten. Die wesentlich schwierigeren Gegner kommen erst zu einem späteren Zeitpunkt der Saison. Am nächsten Spieltag ende Oktober geht es für die Wolfsburger nach Hildesheim, wo sie die nächsten zwei Schritte in Richtung Meisterschaft machen wollen.

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter