PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter

06.08.2012

Ausschreibung 6. WOB-Town Winter Classics


Ausschreibung als nach oben

01.08.2012

Double Trouble - Resumee

Ein anstrengendes aber durchaus geiles Wochenende liegt hinter uns und wer nicht dabei war hat definitiv was verpasst.

21 Teams aus ganz Deutschland mit durchaus unterschiedlichem Niveau gingen Samstag Mittag an den Start um in vier Gruppen die Teilnehmer für die Endrunde am Sonntag zu ermitteln. Der Spielmodus sah vor, dass in den Gruppen jeder gegen jeden spielte, wobei jeweils ein Satz 8-, 9- und 10-Ball auf 3 Gewinnspiele bestritten wurde. Es konnte sich also niemand darüber beklagen zu wenig gespielt zu haben. Gegen 22 Uhr waren dann die Gruppenspiele beendet und die Endrundenteilnehmer standen fest. Die Playersnight war zu diesem Zeitpunkt bereits im Gange, unser Oberbulle Benson spendierte zu seinem 29. Geburtstag 30 Liter Freibier und Martin Poguntke mixte stundenlang superleckere Cocktails. Ein spannendes Ringgame mit 7 Teilnehmern begeisterte die Zuschauer und Philipp Schröder konnte sich den Sieg und das Preisgeld einstecken. Gegen drei Uhr nachts waren dann alle Cocktails getrunken, das Bierfass war leer und die letzten Zocks wurden beendet und (fast) alle legten sich schlafen um einigermaßen fit zu sein für den Kampf um den Turniersieg.
Die besten 16 Teams starteten dann am Sonntag pünktlich um 12 Uhr im Einfach-KO. Am Modus hatte sich nicht viel geändert, außer das statt drei nun vier Gewinnspiele gespielt wurden. Bereits in der ersten KO-Runde mussten sich die Mitfavoriten Hopfe/Risinger dem Duo Gille/Döll aus dem Snoobi geschlagen geben. Die ebenfalls favorisierten Poguntke/Otto taten sich gegen Roberto/Beermann sehr schwer und konnten den Sieg erst im dritten Satz klar machen. Im Anschluss drehten die beiden allerdings auf und konnten sich ziemlich souverän bis ins Finale spielen. Dort trafen sie auf das Münchener Duo Schöpf/Braun. Aufgrund des 600km langen Heimwegs der Süddeutschen einigten sich die Teams auf ein Unentschieden. Ein schönes Wochenende war zu Ende, die Teams machten sich auf den Heimweg und waren glücklich ein schönes Turnier gespielt zu haben.

Bedanken möchte ich mich bei Allen die dazu beigetragen haben das das Turnier zu einem Erfolg wurde. Zuallererst natürlich bei unseren Gästen aus ganz Deutschland die aus München, Berlin, Düren, Hamburg und ganz Niedersachsen angereist waren um dabei zu sein.
Dann natürlich ganz besonders bei Sandra, die während der kompletten Vorbereitung immer da war wenn ich sie brauchte, die sich komplett um die Organisation des Thekendienstes kümmerte und die dann auch noch fast das komplette Wochenende an der Theke stand um unsere Gäste zu bedienen.
Ihr zu Seite standen Anja und Lotte, die den Besuchern nahezu jeden Wunsch erfüllten. Unser Grillmeister Knut stand an beiden Tagen jeweils ab 12 Uhr am Rost und zauberte leckere Bratwürste und Steaks, Martin mixte Cocktails wie einst Tom Cruise und Patrick zapfte fleissig Freibier.
Nicht vergessen möchte ich natürlich auch Frank und Ralph, die beim Auf- und Abbau fleißig mithalfen und all die anderen die sich mit eingebunden haben, selbst wenn es nur ein paar Flaschen waren die eingesammelt wurden.

nach oben

19.07.2012

Trainingsangebot

anbei das neue Trainingsangebot von Olaf, viel Spaß dabei


nach oben

24.06.2012

Das legendäre 1. Gangster-Turnier

Ok, das Geschehene in Worte zu fassen, ist schon fast unmöglich, aber ich versuche es trotzdem… … es begann mit einer harmlosen Idee von Inge Meisel, the Chief of Chaos und endete auch genauso desaströs.

Nach dem i.O. unseres fantastischen Präsidenten Olaf P., des tollsten Vereins in der Umge- bung (der PBSG Wolfsburg) , nahm das Unheil seinen Lauf.

Ich hatte also genau 1 Woche Zeit, um diesen Wahnsinn in die Tat umzusetzen. Aber viele kleine und große Helferlein, die fleißig dazu beigetragen haben, machten dieses möglich. Darauf können wir wirklich stolz sein. Hut ab…

Die Vorgaben waren eindeutig:

  • in Gangster-Outfit erscheinen
  • Sonnenbrille war Pflicht
  • 9-Ball-Regeln
  • Ansonsten war alles erlaubt, um den Gegner aus dem Rhythmus zu bringen, ausser Berühren des Gegenspielers

Ich wurde schon von AMAZON abgemahnt, da die teilnehmenden Teams stundenlang auf deren Seite nach Waffen und Zubehör gewühlt haben und somit die Server blockiert wurden. Ihre seit Jahren schlummernde Aggresivität durfte nun endlich ausgelebt werden. Und ich muss wirklich sagen, soviel Kreativität hätte ich allen gar nicht zugetraut. Ok, außer Dominik, mein verrückter Doppelpartner (naja und meine Wenigkeit)… da wusste ich schon, das wird heftig für alle anderen beteiligten „Opfer“.

Natürlich hatte ich noch ein ASS im Ärmel, welches ich erst ganz zum Schluss ausgespielt habe… Nein, wir haben die Kugeln nicht selbst aufgebaut. Nicht, wenn ich das Turnier organisiere: ich konnte die sehr charmante und schön anzusehende Irina (aGoGo…vielen Dank nochmal) für diese „karikative Geschichte“ gewinnen, was den Jungs ein sehr breites Grinsen ins Gesicht gezaubert hat und Ihnen ein lautes Pfeilkonzert entlockte.
Naja, wenn, dann wird nicht gekleckert sondern geklotzt, schließlich musste es ein besonderer Abend werden.Letztendlich war es das auch… alle erschienen in SUPER OUTFITS, wow, Ihr habt Euch wirklich Mühe gegeben, schicker Zwirn und alles, was dazu gehörte… Hammer !!! Alle haben sich bis zur Erschöpfung ausgepowert, schon nach 20 min. liefen die ersten Schweiß-perlen.Nicht nur das, der Lärm war echt mörderisch, in etwa vergleichbar mit 3 A380, die direkt neben den Billardtischen gestanden haben.
Eine Stimmung, wie zu besten Zeiten, wenn im Bernabeu-Stadion Gas gegeben wurde. Nein, natürlich übertreibe ich nicht. Das versteht sich doch von selbst oder? Und der eigens zusammengestellte Gangster-Music-Mix von Olaf, um dem Abend das gewisse Etwas einzuhauchen, super.

Bei einem Spielmodus (jeder gegen jeden) dauerte das Ganze ca. 4 Std.. Die hochverdienten Gewinner des Spektakels waren Don Olaffo und Patrick, der Pate! Nicht zu vergessen, unsere Frischlinge, die sich, obwohl sie noch nicht so gut Billard spielen können und noch nie in unserem wunderschönen Vereinsheim vorstellig waren, sich extra für dieses Turnier ein Shirt haben drucken lassen. Klasse… am Ende haben auch Sie einen Pokal abgegraben… es war nur der Looser-Pokal, aber egal.
Eigentlich war es auch ziemlich egal, wer hier heute gewonnen hatte. Entscheidend war doch nur, das alle viel Spass hatten und sich so ungehemmt benehmen konnten, wie sie es nur wollten. Und das ist gelungen… mit Bravour. Somit waren wir alle GEWINNER.

Um dies alles auch belegen zu können, haben wir das natürlich auch für die Ewigkeit in Bild und Ton festgehalten. (Vielen Dank an Dominik für die Cam und meine Schwester für die wirklich schönen Bilder) Leider war es nicht möglich, das Video noch weiter zu kürzen. Rausgekommen sind 1 ½ Std. Chaos, Spass, Spannung und Komik.

Die Meinungen am Tag nach dem Geschehen waren eindeutig (hier nur einige Auszüge)

  • Muskelkater vom Lachen
  • Extremer Gewichtsverlust durch brutale „Störfeuer am Tisch“
  • Leichter Verlust des Hör-und Sehvermögens
  • Der extrem laute Schrei nach einer Wiederholung des Ganzen
  • Neuanmeldungen und neue Ideen liegen bereits vor

Somit kann ich nur sagen: DANKE AN ALLE, DIE DABEI WAREN UND DIE ES ZU DEM GEMACHT HABEN, WAS ES GEWORDEN IST.

Euer
Inge Meisel
(Mike)

Hier geht's zu den Fotos


nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter